Das Strandbad Farmsen

Das Strandbad Farmsen wird seit dem 06.07.1988 vom „Verein Strandbad Farmsen e.V“ betrieben. Aufgrund eines deutlichen Besucherschwundes wollten die Hamburger Wasserwerke das Strandbad 1987 schließen. Im Interesse der Bevölkerung im Farmsener Einzugsgebiet hat es der Verein übernommen.

Das Strandbad, eine ehemalige Tongrube, zeichnet sich insbesondere durch ihre idyllische Lage aus. Während der Badesaison ist es möglich, hier neben dem Baden die Sonne zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Gerade zum Abend hin verströmt das Strandbad einen ganz besonderen Charme.

Dass das Strandbad ein attraktiver Ort zum Verweilen ist, geht zurück auf vielfältige bauliche Maßnahmen, die vom Verein initiiert wurden. So werden der etwa 200 m lange Sandstrand und die umfangreichen Außenanlagen ständig gepflegt, es wurde die große Wasserrutsche errichtet, die die Kinder immer wieder in ihren Bann zieht, und es gibt einen großen Spielplatz, auf dem das Hüpfkissen die neueste Errungenschaft ist. Im Sanitärbereich wurden ein behindertenfreundliches WC und ein Wickeltisch installiert.

Daneben stehen beim Betrieb des Strandbades Sauberkeit und Umweltverträglichkeit an oberster Stelle. Das Wasser wird in regelmäßigen Abständen durch das Gesundheits- und Umweltamt Wandsbek beprobt, es entspricht den Vorgaben der EU-Trinkwasser-Richtlinie. Des Weiteren ist mit Unterstützung der damaligen Behörde für Umwelt und Gesundheit bereits vor geraumer Zeit eine so genannte „PELICON“-Anlage in Betrieb genommen. Mit dieser Anlage ist es möglich, bestimmte Schadstoffe aus dem Wasser zu filtern und damit u.a. unerwünschten Bewuchs vom Grund des Gewässers erheblich zu verringern.

Wir sind sicher, dass wir mit unseren Bemühungen dem Stadtteil eine Einrichtung mit hohem Freizeitwert zur Verfügung stellen. Besuchen Sie uns doch einmal in unserer „Farmsener Copa Cabana“.

Zurück